Skiclub Gerhausen

Jugendcamp

Heißes Jugendcamp braucht Abkühlung

Beim diesjährigen Jugendcamp des Ski-Club Gerhausen (SCG) im Allgäu tat bei heißem Wetter jede Abkühlung gut. Dafür sorgte das erlebnis- und abwechslungsreiche, sportliche und kulturelle Programm der ehrenamtlichen Helfer. Das Helferteam mit Marianne Lehner, Lena Müller, Nadine Bäumler, Anna Mayer, Jürgen Eißler, Max Packeiser, Louis, Laurin, Thomas und Reiner Striebel hatte alle Hände voll zu tun, um die Kids zu versorgen und entsprechende Angebote zu machen.

Rund 30 Kids und Jugendliche waren mit 5 Kleinbussen für 5 Tage in Sigiswang/ Ofterschwang auf der vom SCG gepachteten Hütte „Gritthof“ unterwegs. Aufgrund Gewittergefahr am ersten Tag ging es gleich vom Gritthof weg zur ersten Bergtour querfeldein zu Erwins „Hochbichlhütte“. Abgekämpft durch Wald- und Dobelüberquerungen angekommen warteten 2 Kisten eiskalte Cola und riesige Portionen Pommes auf die Teilnehmer. Die Versorgung von Claudia, Kati und Erwin ist immer bestens! Gut gestärkt wurde nach dem Abstieg nach Ofterschwang gleich die dortige Eisdiele gestürmt. Evi hat uns wie immer super bedient und das regionale Eis ist sehr zu empfehlen. Am folgenden heißesten Tag mit über 37 Grad hat das Leitungsteam eine schattige Wildwasserwanderung entlang der Gunzesrieder Ach von Blaichach nach Gunzesried ausgewählt. Diese bot sowohl wandernd, schwimmend und einspringend die notwendige Abkühlung. Ein schattiges Picknick vor Gunzesried schloß sich der Wanderung an. Der Rückweg war nochmals heiß und deshlab war noch Abbaden am idyllischen Speichersee bei Bolsterlang angesagt. Baden, Schwimmen, Paddeln und Slackline waren am Rottachsee geboten. Mit den mitgeführten Kanus und Surfbrettern konnten sich die Kids vergnügen. Höhepunkt war das alljährliche Bootsrennen der einzelnen Gruppen, das Nadines Gruppe für sich entscheiden konnte. Traditionell musste die schwimmende Boje Tom umrundet werden. Adolf machte es sich währenddessen im Wasser-Liegestuhl gemütlich.

Die Hinanger Wasserfälle wurden am nächsten Tag erwandert, nicht ohne vorher die schöne Kirche St. Martin Kapelle in Hinang (Altstädten), 1686 erbaut, besichtigt zu haben. Im Anschluss ging es an das schön gelegene Waldfreibad nach Altstätten. In der Altstadt von Sonthofen war ein Stadtspiel mit interessanten Fragen und Zielen vorbereitet. Nicht alle Gruppen konnten zeitgerecht das Ziel mit den Helfern finden. Der Abend klang beim Grillen und Stockbrotbacken vor der Hütte aus.

Jeden Abend organisierten die Helfer ein Abendprogramm das vom Großen Preis bis zu Herzblatt reichte. Am Abschlusstag ging es nach der Siegerehrung mit Urkunden für alle Teilnehmer nochmals an den Rottachsee und am Abend erreichte die Gruppe müde das SCG- Vereinsheim in Gerhausen.

Danke an alle ehrenamtlichen HelferInnen, die zum Gelingen des Camps beitragen (rs).

Text und Bilder: Reiner Striebel